Jahresbericht 2021

Für den Fans for Nature e.V. war 2021 das mit Abstand erfolgreichste Jahr in der Vereinsgeschichte – Nochmals Danke an alle Unterstützer, jeder Euro hilft uns auf Borneo etwas zu bewegen – ein gelungenes Jahr für unseren Verein bedeutet ein unbeschreiblich schlechtes Jahr für die Menschen, Tiere und Regenwälder Borneos. Ich wollte niemals eine (eigene) Rettungsstation, aber die Situation im Norden Borneos hat uns keine andere Wahl gelassen. Ein super Jahr 2021 ist eine gewaltige Herausforderung für 2022! 

Leider machen es uns einige Dinge nicht einfacher. Zur Weltklimakonferenz möchte ich nicht viel sagen. Ich hoffe die Menschen, besonders die Jungen, geben die passende Antwort – ich wünsche mir viele weitere Gretas. Das Abkommen zum Schutz der Regenwälder bis 2030 ist ein Witz. Es ist praktisch eine Aufforderung für die Holz- und Palmölindustrie ihre Anstrengungen zu erhöhen und weiter wertvollsten Regenwald zu vernichten. Bis zu diesem Zeitpunkt werden keine großen zusammenhängenden Regenwaldflächen mehr vorhanden sein 

Ich bin stolz, aber auch traurig und schäme mich, dass wir den Kampf für unser aller Zukunft den Kindern überlassen. Früher wurde noch dafür gekämpft, dass es „die Kinder einmal besser haben“ – und jetzt? Das Versprechen von Greta „Changes Will Come„ ist im Moment wohl die einzige verlässliche Aussage für eine bessere Zukunft. 

Corona ist und wird für uns alle eine Herausforderung bleiben – leider trifft es auch hier die Menschen auf Borneo härter, weil es praktisch keine geregelte medizinische Versorgung gibt. Vielleicht können wir es ermöglichen in dem Gebäude unserer Stiftung eine Art Krankenzimmer einzubauen. Hier könnte dann in regelmäßigen Abständen ein Arzt vorbeikommen, um die notwendigen Behandlungen vorzunehmen. Wir würden auch gerne einen geländegängigen Krankenwagen anschaffen, um medizinische Notfälle ins nächste Krankenhaus zu bringen. 

Besonders schwer wiegt das Nationale Versagen unserer „noch“ Bundesregierung. Sie machen (obwohl abgewählt) weiter als ob nichts passiert wäre. Auch die mögliche neue Regierung zaubert viele gute Ansätze einfach weg. Um zu Regieren werden viele Versprechen einfach vergessen. 

Doch hier treten wir wieder auf den Plan. Fans for Nature und seine Partner werden versuchen möglichst große und möglichst viele Regenwaldgebiete zu erhalten und zu beschützen. Durch unser Crowdfunding mit der Volksbank Raiffeisenbank Vilshofen konnten wir schon ein Zeichen setzen und 40ha Regenwald ankaufen. Viele Dörfer bitten uns auch bei Ihnen Regenwald durch Ankauf zu schützen. Wenn alles gut läuft, werden wir die von uns beschützten Regenwälder im Jahr 2022 auf ca. 88.000ha ausweiten. Für einen Verein wie uns eine schwindelerregende Zahl. Aber ohne Regenwälder können wir den Kampf gegen den Klimawandel nicht gewinnen! 

Leider geraten alle unsere Einsatzteams vor Ort an die Grenzen! Eben für diese Rescue Teams bitte ich um eure Unterstützung. Mit der Errichtung unserer Tierschutzstation haben wir die erste Einrichtung dieser Art im Norden Borneos geschaffen – mit Folgen! Fast stündlich erreichen uns Hinweise auf zu rettende Tiere. Naturkatastrophen, hauptsächlich Hochwasser, binden unsere Rescue Teams aber immer öfter und immer länger. Ich kann es unseren Teams nicht verbieten in solchen Notfällen für die Versorgung der Menschen in den Katastrophengebieten einzuspringen. Anfragen zur Rettung eines Orang-Utans aus einer Palmölplantage können wir dann allerdings nicht mehr nachkommen, was oft den Tod des Menschenaffen bedeutet. Sicher, wir und unsere Teams können nicht jedes Tier retten, aber mit einem weiteren geländegängigen Fahrzeug können wir es zumindest versuchen. 

Leider haben Mensch, Tier und Regenwald nicht mehr die Zeit auf tiefgreifende Änderungen durch politische Entscheidungen zu warten! Deshalb bitte ich Euch, die Ihr uns schon so lange unterstützt, um weitere Hilfe! Was wir tun, muss einfach getan werden! 

Primaten helfen Primaten! 

Frohe Weihnachten und ein gutes neues Jahr, wünscht euch 

Helmut Huber mit seinem Team!